Haushalt 2025 – Gut für Wirtschaft, Klima, Natur und ländliche Räume – gut für MV

Zum heutigen Beschluss des Haushalts 2025 erklärt Claudia Müller, bündnisgrüne Bundestagsabgeordnete aus Mecklenburg-Vorpommern:

„Der Haushalt 2025 bringt gute Nachrichten für Wirtschaft, Klima, Natur und ländliche Räume und damit für Mecklenburg-Vorpommern:
Der Pfeiler der Energiewende ist mit dem Klima- und Transformations-Fonds (KTF) weiter abgesichert, genauso wie das große Umwelt- und Naturschutzprogramm ANK. Auch die Förderung der ländlichen Räume wird trotz Spardrucks stabil weitergeführt. Die Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) wird auf dem jetzigen Niveau weitergeführt.
Wichtig ist auch, dass für 2025 und 2026 wieder hohe Summen der Wind-auf-See-Mittel im Haushaltsentwurf für Zukunftsaufgaben in der Fischerei und im Meeresschutz fest eingeplant sind.

Für Familien und Kinder gibt es gute Nachrichten: Kitas werden stärker gefördert, Zuschüsse erhöht und der Zugang zu Unterstützung vereinfacht.
Und für Sozialhilfeempfänger und Rentnerinnen wird die Arbeitsaufnahme finanziell gefördert und für Geflüchtete vereinfacht.

Angesichts der vielen Krisen ist uns damit insgesamt ein zukunftsweisender Haushalt gelungen.”